LiveZilla Live Chat Software
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Technische Beratung

0800 22 22 234 (DE)
+49 4102 4 555 80
Live Chat
Mo. - Do.
08:00 - 17:00 Uhr
Fr. 08:00 - 13:00 Uhr
Kontakt

Gasmelder

Gasmelder

Gase sind nicht nur sehr praktisch und können zum Heizen und Kochen verwendet werden, nein, sie können auch lebensgefährlich sein. Stellt man seinen Gasherd ausversehen nicht aus oder es tritt eine Gasleck auf, kann es zur Erstickung oder zur Explosion mit verheerenden Folgen kommen. Das Heimtückische am Gas ist ja, dass das meiste Gas vollständig geruchslos ist und man somit den Fehler nicht selber feststellen kann und dem Gas ausgeliefert ist. Um diese Unglücke zu vermeiden sollte man dringend Gasmelder installieren. Gasmelder erkennen wenn sich eine zu hohe Konzentration an Propan, Butan und Erdgas in einem Raum befindet und lösen sofort Alarm aus. So können Sie sich und andere auf alle Fälle noch in Sicherheit bringen. Gasmelder können fest installiert werden und sorgen so für eine dauerhafte Überwachung. Es gibt aber auch transportable 12 V Gasmelder, die sich sehr gut für Wohnmobile eignen. Denn auch in Wohnmobilen wird viel mit Gas gearbeitet. Hier wird der Melder einfach an das 12V Bordnetz angeschlossen.
Um einem Gasleck auf die Spur zu kommen, bietet sich ein Gasfinder an. Der Gasfinder ist mobil einsetzbar und kann Gasleckagen von Propan, Butan und Erdgas aufdecken.
Neben Gas ist aber auch ein zu hoher Kohlenmonoxidwert sehr gefährlich. Aus diesem Grund werden häufig Gas- und Kohlemnonoxidmelder kombiniert. So haben Sie zwei Melder in einem.

 

Lassen Sie sich nicht ausrauben und schon gar nicht unbemerkt.

Eine neue Methode der Einbrecher ist es Ihre Opfer mit Narkosegas zu betäuben, bevor Sie die Wohnung ausrauben. Das ist natürlich ein Riesenschock beim Erwachen und man fühlt sich in seinen eigenen vier Wänden nicht mehr sicher. Um die Opfer zu betäuben lassen die Verbrecher einfach ein Betäubungsgas durch das offene Fenster einleiten. Aber einfach nur die Fenster geschlossen zu halten, hilft da auch nicht weiter, weil die kriminellen Subjekte dann einfach ein Loch in den Fensterrahmen bohren, um das Gas einzulassen. Hier hilft der Betäubungsgasmelder, der bei Erkennung von Narkosegas zuverlässig Alarm schlägt. Der Melder hat ein Universalnetzteil und kann vielerorts genutzt werden, also auch in Wohnmobilen und LKWs. Denn auch dort findet diese Räubermethode sehr oft statt, um ganze LKW Ladungen zu stehlen.